Feuerlöscher Arten

Welcher Feuerlöscher ist für mich der Richtige? Auf was muss ich achten und wie bediene ich meinen Feuerlöscher richtig? Weiters bringen wir Ihnen die Unterschiede zwischen den verschiedenen Feuerlöscher Arten näher und zeigen Ihnen die Vor- und Nachteile dieser.

Die verschiedenen Feuerlöscher Arten Zusammengefasst

Feuer ist nicht gleich Feuer. Je nachdem welches Medium in Brand steht benötigen Sie einen speziellen Feuerlöscher. Der CO2 Löscher setzt bei der Benutzung CO2 frei und entzieht dem Feuer so den Sauerstoff. Der Schaumlöscher arbeitet, wie der Name schon vermuten lässt, mit Schaum. Dabei wird durch den frei gesetzten Schaum die Flamme erstickt. Der Fettbrandlöscher ist optimal für brennende Fette geeignet. Das spezielle Löschmittel des Löschers unterbindet die Sauerstoffzufuhr des Feuers und verhindert auch die so gefährliche Rückzündung bei Fettbränden. Auch der Pulverlöscher verhindert die Sauerstoffzufuhr des Feuers sofort. Jedoch kann es hier zu einer Rückzündung kommen. Der Wasserlöscher greift auf Wasser zurück und hat daher keine besonderen Merkmale. 

 

Teste dein Wissen!

Was ist eine Brandklasse?

 
 
 

Welcher der folgenden Faktoren beeinflusst am meisten den Preis eines Feuerlöschers?

 
 
 

Ist die folgende Aussage wahr oder falsch? Brandmelder sind in Neubauten verpflichtend.

 
 

Für welche Brandklasse(n) eignet sich der CO2 Löscher?

 
 
 
 

Was sind die Vorteile eines Pulverlöschers?

 
 
 

Welche Art von Bränden umfasst die Brandklasse D?

 
 
 
 

Question 1 of 6

Feuerlöscher retten Leben

Ein Löschgerät kostet nicht viel rettet im Brandfall jedoch Ihr Leben, welches unbezahlbar ist.

Bedeutung der DIN EN 3

Die DIN EN 3 bezeichnet eine europäische Norm zur Zulassung eines Feuerlöschers. Tragbare Feuerlöscher werden in Deutschland schon seit 1992 nach der DIN EN 3 zugelassen. In Österreich nach der ÖNORM EN 3.

Was ist ein ABC-Feuerlöscher?

Als ABC-Löscher werden Löschgeräte, welche für die Brandklassen A, B und C geeignet sind umgangssprachlich genannt. Ein Beispiel hierfür ist zum Beispiel der ABC-Pulver.