Die offiziellen Brandklassen nach der EN 2

Symbol für Brandklasse A

Brandklasse A

Brände fester Stoffe, hauptsächlich organischer Natur, die normalerweise unter Glutbildung verbrennen.

Beispiele:

  • Holz
  • Papier
  • Kohle
  • Textilien

Symbol für Brandklasse BBrandklasse B

Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen.

Beispiele:

  • Benzin
  • Ethanol
  • Kunststoffe 
  • Lacke

Symbol für Brandklasse C

Brandklasse C

Brände von Gasen.

Beispiele:

  •  Wasserstoff
  • Erdgas,
  • Methan,
  • Propan,

Symbol für Brandklasse DBrandklasse D

Brände von Metallen.

Beispiele:

  • Aluminium
  • Magnesium
  • Natrium
  • Kalium

Symbol für Brandklasse FBrandklasse F

Brände von Speiseölen/-fetten (pflanzliche oder tierische Öle und Fette) in Frittier- und Fettbackgeräten und anderen Kücheneinrichtungen und -geräten.

Beispiele:

  • Speiseöle
  • Speisefette
  • Frittierfette

 

*Die Beschreibungen der Brandklassen basieren auf dem genauen Wortlaut der EN 2.

Teste dein Wissen!

Was ist ein Rating?

 
 
 
 

Welche der folgenden Aussagen sind richtig?

 
 
 
 

Auf welchem Prinzip basiert die Löschwirkung des Schaumfeuerlöschers?

 
 
 

In welchen Bereichen kommt der CO-Melder (Brandgasmelder) zum Einsatz?

 
 
 

Welcher der folgenden Faktoren beeinflusst am meisten den Preis eines Feuerlöschers?

 
 
 

Für welche Brandklassen ist der Pulverlöscher geeignet?

 
 
 
 
 

Question 1 of 6

Feuerlöscher retten Leben

Ein Löschgerät kostet nicht viel rettet im Brandfall jedoch Ihr Leben, welches unbezahlbar ist.

Bedeutung der DIN EN 3

Die DIN EN 3 bezeichnet eine europäische Norm zur Zulassung eines Feuerlöschers. Tragbare Feuerlöscher werden in Deutschland schon seit 1992 nach der DIN EN 3 zugelassen. In Österreich nach der ÖNORM EN 3.

Was ist ein ABC-Feuerlöscher?

Als ABC-Löscher werden Löschgeräte, welche für die Brandklassen A, B und C geeignet sind umgangssprachlich genannt. Ein Beispiel hierfür ist zum Beispiel der ABC-Pulver.